• 1

    1988-2018: 30 Jahre Kino im Sprengel
    Am 8. Mai 1988 wurde in einem leerstehenden Trakt auf dem Sprengelgelände erstmals ein Film projiziert. Ihr dürft mit uns gespannt sein auf ein ebenso anspruchsvolles wie vielseitiges Programm im Mai und Juni. [weiterlesen]

  • 2

    Wir freuen uns über den 2016 erstmals verliehenen Lotte-Eisner-Preis. Es ist der bundesweit verliehene Spitzenpreis des Kinematheksverbundes für kommunale Kinos und filmkulturelle Initiativen. [weiterlesen]

  • 3

    Unser Monatsprogramm als PDF
    Unsere Veranstaltungen beginnen immer 15 min. nach der angegebenen Uhrzeit

  • 4

    Verstärkung gesucht!
    Das ehrenamtlich arbeitende KINO IM SPRENGEL braucht dringend Verstärkung für die Gestaltung unserer Programme, die Durchfü̈hrung der Veranstaltungen und Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs. Bei Interesse bitte im Kino melden oder zu unserem wö̈chentlichen Montagsplenum in der Bürgerschule kommen

Home
Facebook | Monatsprogramm PDF | Suchen

Aktuelle Infos

1988 –2018: 30 Jahre Kino im Sprengel

30 Jahre Kino im Sprengel

Im Mai 2018 wird das Kino im Sprengel 30 Jahre alt.

Am 8.Mai 1988 wurde in einem leerstehenden Trakt auf dem Sprengelgelände erstmals ein Film projiziert – mit einem geliehenen 16mm-Projektor auf ein Bettlaken. Damals hätte wohl kaum jemand der Beteiligten gedacht, dass diese improvisierte Spielstätte sich im Laufe der folgenden Jahrzehnte zu einem auch weit über Hannovers Grenzen hinaus beachteten Ort der Kinokultur entwickeln sollte. In den letzten 20 Jahren wurde das Kino im Sprengel regelmäßig für sein hervorragendes Programm ausgezeichnet. Jährlich von der niedersächsischen Nordmedia, aber auch bereits siebenmal auf Bundesebene vom Deutschen Kinematheksverbund, 2016 sogar mit dem neu eingerichteten Spitzenpreis, dem Lotte-Eisner-Preis. In den Begründungen der verschiedenen Jurys wurde immer wieder die Vielfalt des Programmes hervorgehoben. Diese Vielfalt resultiert zum Teil aus den unterschiedlichen Vorlieben unseres Teams. Doch damit allein ließe sich das breite Spektrum des Programms nicht erklären. Mit entscheidend ist die Vernetzung des Kinos mit vielen unterschiedlichen Gruppierungen und Personen. Da sind neben unseren nationalen und internationalen Kooperationspartner*innen vor allem die Initiativen aus der kulturellen und politischen Szene Hannovers zu nennen. Letztere haben das Kino im Sprengel von Beginn seiner Existenz an als Ort genutzt, um mit Filmveranstaltungen eine zusätzliche Plattform für ihre Anliegen und Themen zu schaffen. Diese Anfragen und Anregungen haben wir immer als wichtigen Beitrag zu unserer Kinoarbeit aufgefasst. Tatsächlich geht gut ein Drittel unseres Programmes auf diese Impulse von "außerhalb" zurück. Dies hat dazu beigetragen, dass wir 2015 den Ersten Preis des Deutschen Kinematheksverbundes in der Kategorie "Vernetzung im kommunalen Raum" erhielten. Für unser Jubiläumsprogramm haben wir nun diejenigen Initiativen eingeladen, mit denen wir in den letzten zehn Jahren am häufigsten kooperiert haben, Film- und Programmvorschläge zu machen. Ihr dü̈rft mit uns gespannt sein auf ein vielseitiges und anspruchsvolles Programm, das über zwei Monate hinweg das politische und künstlerische Spektrum unseres Umfeldes in konzentrierter Form widerspiegelt. In diesem Sinne soll sich auch in Zukunft das Kino im Sprengel als Ort der Öffentlichkeit und der lebendigen Gegenkultur bewähren.

Download Programmheft

Das Filmprogramm – ausgesucht von unseren Kooperationspartner*innen


Niedersächsischer Flüchtlingsrat
Do 3.5. 20.30 h
Newcomers

Bildungswerk ver.di
Fr 4.5. 20.30 h
Salvador – Kampf um die Freiheit

Stadtteilzentrum Nordstadt
Sa 12.5. 20.30 h
Melancholia

AK Regionalgeschichte
Do 17.5. 20.30 h
If …

Elchkino
Do 24. 5. 20.30 h
Das Geld (L'Argent)

Silly Art F***
Sa 26.5. 20.30 h
tiptoe through the tulips

Klangperformances
AStA der Universität Hannover
Do 31.5. 20.30 h
Liza ruft!

bei Koc
Fr 1.6. 20.30 h
Aghet – Ein Völkermord

AG Stadtleben
Do 7.6. 20.30 h
Hashti Tehran

Antenne Métropole
Sa 9.6. 20.30 h
Une Jeunesse Allemande

PLAKATVERSTEIGERUNG
So 10.6. ab 14 h
Plakate aus 30 Jahren Kino im Sprengel

Dr. Proll
Fr 15.6. 20.30 h
Die letzte Rache

Sector 16
Sa 16.6. 20.30 h
Das Geistige im Film der Bildenden Kunst
Jazz Musiker Initiative Hannover
Fr 22.6. 20.30 h
The Case of the three sided dream

Atelier Grammophon
OPEN AIR vor der Alten Grammophonfabrik
Sa 23.6. 22.30 h
Down by Law

Rote Hilfe, Ortsgruppe Hannover
Do 28.6. 20.30 h
Unversöhnliche Erinnerungen


Bei der Realisierung dieses Programmes haben uns geholfen:
Ingo Petzke, Ralf Sausmikat, Jan Uekermann, Markus Brunner, Oliver Fraenzke,  Arthaus Musik, Ben Bassauer (Monoduo Films), Rainer Kirberg, Tøni Schifer (monitorpop), Landesmediendienst Bayern, Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V., Christian Carlsen,  Wolfgang Höpfner, Heidrun Niklas und alle unsere KooperationspartnerInnen.
Ihnen ein herzliches Dankeschön!

Das Programm wird gefördert von:

nordmedia Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro
nordmedia
Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH
Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro

 

Unser besonderer Dank für die fortlaufende Unterstützung unserer Arbeit geht an:

Susanne Drangmeister vom Kulturbüro Hannover für die langjährige vertrauensvolle  Zusammenarbeit, Bernd Wolter & das Hannover-Gremium des Film- & Medienbüros Niedersachsen,  Petra Schleuning und Henning Kunze von der nordmedia, das Café Kopi sowie  der Buchhandlung MaschaKascha.


Cocktailsessel gesucht

cocktailsessel

Für das Kino im Sprengel suchen wir regelmäßig gut erhaltene Cocktailsessel.
Für Hinweise oder Spenden sind wir sehr dankbar!







© Kino im Sprengel | Impressum | Datenschutz | Anfahrt